Darf mir der Chef Tätigkeiten zuweisen, die ich sonst nicht mache?

Ihre Tätigkeiten sind Teil Ihres mündlich oder schriftlich vereinbarten Arbeitsvertrages und wurden lange vor der Corona-Krise vereinbart. Eine dauerhafte Änderung Ihrer Tätigkeiten würde diesen Vertrag ändern. Dazu müssen beide ihre Zustimmung geben: Sie und Ihr Arbeitgeber.

Beachten Sie: Sie haben aber auch eine Treuepflicht gegenüber Ihrem Arbeitgeber. Wenn Ihrem Betrieb ein „unverhältnismäßiger Nachteil“, also größerer Schaden droht und Sie das verhindern können, sind Sie dazu verpflichtet, Ihren Arbeitgeber dabei zu unterstützen, den Schaden möglichst klein zu halten. Das bewirkt jedoch keine dauerhafte Änderung Ihres Tätigkeitsbereichs und damit auch keine Änderung Ihres Arbeitsvertrages.