Kann ich während der Kurzarbeitsphase gekündigt werden?

Während der Kurzarbeit gilt für den gesamten Betrieb, in dem Kurzarbeit bewilligt wurde, grundsätzlich ein „Kündigungsverbot“ (auch: Behaltepflicht). Diese Verpflichtung bezieht sich auf den ganzen Betrieb und nicht nur auf Beschäftigte, die auch selbst in Kurzarbeit sind. Ihr Arbeitgeber hat sich gegenüber dem AMS verpflichtet, diese Behaltepflicht einzuhalten.

Kündigungen dürfen frühestens nach Ablauf der im Anschluss an die Kurzarbeit liegenden Behaltefrist (1 Monat nach Ende der Kurzarbeit) ausgesprochen werden.

Ausnahme: Kündigungen aus personenbezogenen oder aus gravierenden wirtschaftlichen Gründen  können zulässig sein, wenn

  • gravierende Gründe in der Person des betroffenen Arbeitnehmers / der betroffenen Arbeitnehmerin die Weiterbeschäftigung unzumutbar machen oder
  • der Fortbestand des Unternehmens gefährdet ist und
  • der Betriebsrat bzw. in Betrieben ohne Betriebsrat die zuständige Gewerkschaft innerhalb von 7 Tagen die Zustimmung erteilt.
  • Erteilen der Betriebsrat bzw. die Gewerkschaft ihre Zustimmung nicht, kann diese in Ausnahmefällen vom Regionalbeirat der zuständigen regionalen Geschäftsstelle des AMS ersetzt werden.