Kinderbetreuungsgeld und Mutter-Kind-Pass Untersuchungen – welche Regelungen gelten derzeit?

Viele Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen können derzeit nicht durchgeführt werden, etwa, weil die Arztpraxen überlastet sind. Sie sollten aber in jedem Fall mit ihrem Arzt bzw. ihrer Ärztin telefonisch Kontakt aufnehmen, denn trotz Corona kann die Untersuchung für Sie und/oder ihr Kind sehr wichtig sein.

Was Sie als Eltern wissen sollten: Im Mutter-Kind-Pass vorgeschriebene Untersuchungen können angesichts der Corona-Krise verschoben werden, ohne dass es zu einer Kürzung des Kinderbetreuungsgeldes kommt. Sie können die Untersuchung nachholen, wenn die Ausgangsbeschränkungen aufgrund der Corona-Krise aufgehoben sind und die Frist für die Untersuchung noch offen ist.

Achtung: Die Nachweise für die Mutter-Kind-Untersuchungen müssen Sie aber auch in der aktuellen Situation rechtzeitig abgeben z.B. per Post oder als Foto per E-Mail an Ihre zuständige Krankenkasse (zB ÖGK).