Muss ich im Homeoffice meine eigenen Geräte und Büromaterialien verwenden?

Nein. Der Arbeitgeber ist dafür verantwortlich, dass Sie die nötigen Arbeitsmittel für die regelmäßige „Telearbeit“ zur Verfügung haben und dass diese auch gewartet werden.

Mit dem von Arbeiterkammer und Gewerkschaften verhandelten Homeoffice-Paket wurde dieser Grundsatz nun festgeschrieben: Sollten Sie ausnahmsweise zustimmen, im Homeoffice Ihre privaten Geräte zu verwenden, steht Ihnen verpflichtend ein Kostenersatz zu, der – anders als bisher – nicht mehr zu Gunsten des Arbeitgebers ausgeschlossen oder eingeschränkt werden kann.

Halten Sie in der schriftlichen Homeoffice-Vereinbarung schon zu Beginn fest, wie viel der vom Arbeitgeber geleistete Kostenersatz (pro Homeoffice-Tag) betragen wird. Unabhängig davon, wie hoch der Kostenersatz ausfällt, sind davon bis zu 3 Euro pro Homeoffice-Tag (und höchstens 300 Euro pro Jahr) steuer- und beitragsfrei. Sie erhalten den Betrag daher in voller Höhe ausbezahlt. Das wurde im Rahmen des von Arbeiterkammer und Gewerkschaften verhandelten Homeoffice-Pakets beschlossen.