Ich bin freier Dienstnehmer/freie Dienstnehmerin und muss in Quarantäne. Wer bezahlt mein Entgelt?

Gute Nachricht: auch in einem freien Dienstverhältnis wird Ihnen (auf Grund des § 32 Epidemiegesetz) Ihr Einkommensverlust ersetzt, wenn Sie auf Grund einer Quarantäne nicht arbeiten können. Strittig ist gelegentlich die Frage, ob Ihnen das Entgelt vom Arbeitgeber fortzuzahlen ist oder ob Sie direkt bei der zuständigen Behörde einen Antrag auf Einkommensersatz stellen müssen.

Die Praxis zeigt: in beiden Fällen werden die Anträge positiv abgewickelt. Allerdings wird seitens der Behörden regelmäßig rückgemeldet, dass die Abwicklung über den Arbeitgeber wesentlich schneller erfolgt.

Das bedeutet: In diesem Fall leistet Ihnen der Arbeitgeber das Honorar für die (ausgefallenen) Arbeitsstunden wie gewohnt. In weiterer Folge stellt der Arbeitgeber unter Vorlage der Überweisungsbestätigung und Ihres Quarantänebescheides den Antrag auf Kostenerstattung bei der zuständigen Behörde (in Wien wäre das die MA 40). Der Antrag wird von der Behörde genauso abgewickelt, wie im Falle sonstiger ArbeitnehmerInnen, die in keinem freien Dienstverhältnis stehen.