Muss ich von zu Hause aus arbeiten, wenn ich in Quarantäne bin?

Hier ist zu unterscheiden:

  • Sind Sie in Quarantäne, weil Sie konkrete Krankheitssymptome haben, können Sie natürlich nicht arbeiten. Diesen Umstand müssen Sie Ihrem Arbeitgeber mitteilen. Da der Arbeitgeber für die Dauer Ihrer Quarantäne einen Ersatz seiner Personalkosten erhält, bleiben Konflikte in diesem Zusammenhang in der Regel aus. Fordert Ihr Arbeitgeber jedoch eine Bestätigung, dass Sie tatsächlich Krankheitssymptome haben, kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt (allenfalls den mobilen Ärztenotdienst). Dieser kann nach jeder Untersuchung ein entsprechendes Attest ausstellen und Ihren Gesundheitszustand bestätigen. Erfolgt das auf ausdrücklichen Wunsch Ihres Arbeitgebers, muss dieser allfällige Kosten für ein solches Attest jedoch übernehmen.
  • Sind Sie in Quarantäne, haben aber keine Krankheitssymptome, sind Sie grundsätzlich (noch) nicht arbeitsunfähig. Auch in diesen Fällen kann Ihr Arbeitgeber nicht einseitig Homeoffice anordnen. Allerdings kann für die Dauer Ihrer Quarantäne mit Ihrem Arbeitgeber eine Homeoffice-Vereinbarung getroffen werden. Haben Sie bereits eine Homeoffice-Vereinbarung und befinden sich ausgerechnet an Ihren Homeoffice-Tagen ohne Krankheitssymptome in Quarantäne, müssen Sie grundsätzlich arbeitsbereit sein.

Hinweis: Während einer behördlichen Absonderung (Quarantäne) ist nach Rechtsansicht der Österreichischen Gesundheitskasse die Ausstellung einer Arbeitsunfähigkeitsmeldung („Krankenstandsbestätigung“) nicht möglich. Ein Arzt/eine Ärztin kann Ihnen daher lediglich ein allgemeines Attest über Ihren Gesundheitszustand ausstellen.