Mein Wohnort oder mein Arbeitsort wurden unter Quarantäne gestellt und ich erreiche meinen Arbeitsplatz nicht. Bekomme ich weiterhin bezahlt?

Dieser Fall tritt immer wieder aufgrund von Mutationen oder Clusterbildungen ein und führt dazu, dass ArbeitnehmerInnen ihren Arbeitsplatz nicht erreichen können.

Wenn Ihre Tätigkeit auch von zu Hause aus ausgeübt werden kann, können Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber auf vorübergehendes Homeoffice einigen.

Wenn Sie sich nicht einigen können, bzw. Ihre Tätigkeit nicht für das Homeoffice geeignet ist, bekommen Sie auf Basis des Epidemiegesetzes dennoch Ihr volles Entgelt fortgezahlt. Ihr Arbeitgeber erhält für diese Fortzahlung einen entsprechenden Kostenersatz vom Bund.

Wichtig: Lesen Sie die Verordnung, mit der ein Gebiet unter Quarantäne gestellt wird, genau durch oder kontaktieren Sie Arbeiterkammer oder Gewerkschaft: In bestimmten Fällen werden berufliche Wege aus der Verordnung ausgenommen bzw. an die Vorlage eines negativen Testergebnisses geknüpft. Ist Ihnen das Erreichen des Arbeitsplatzes damit zumutbar, liegt grundsätzlich keine Dienstverhinderung vor.