Darf mein Arbeitgeber am Arbeitsplatz strengere Maßnahmen anordnen, als von der Verordnung vorgesehen?

Grundsätzlich gibt die Verordnung den Rahmen vor, innerhalb dessen der Arbeitgeber seine Schutzvorkehrungen im Betrieb ausgestalten kann. Dort, wo aus medizinischer Sicht das Infektionsgeschehen besonders hoch ist (z.B. bei unmittelbarem Kundenkontakt, im Gesundheits- und Pflegebereich, etc.), sieht die Verordnung ohnedies verschärfte Schutzmaßnahmen vor.

Strengere Schutzvorkehrungen können also nur dort verhängt werden, wo die Maßnahmen nicht ausreichen, um das Infektionsgeschehen in einem konkreten Betrieb einzudämmen. Dann muss der Arbeitgeber bereits aus seiner Fürsorgepflicht heraus, die Gesundheit seiner Beschäftigten bestmöglich schützen.

Dabei gilt: Die Beschäftigten müssen zustimmen, wenn der Arbeitgeber von ihnen eine Impfung wünscht. Es wäre auch möglich, die bisherige Maskenpflicht weiterhin gelten zu lassen. Davon ausgenommen wären z.B. alle, die einen 3G-Nachweis erbringen.