Arbeit in Österreich, Quarantäne im Ausland – was gilt für mich?

Wenn Sie im Ausland in Quarantäne müssen, sind die Bestimmungen des österreichischen Epidemiegesetzes nicht anwendbar. Das bedeutet aber keineswegs, dass Sie um Ihr Entgelt fürchten müssen: Können Sie auf Grund der Quarantäne Ihren Arbeitsplatz in Österreich nicht erreichen, liegt in der Regel eine „Dienstverhinderung aus wichtigen persönlichen Gründen“ vor (§ 8 Absatz 3 Angestelltengesetz bzw. § 1154b Absatz 5 Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch). Ihr Arbeitgeber bezahlt für eine verhältnismäßig kurze Zeit (im Regelfall rund 1 Woche, in Härtefällen auch länger) Ihr Entgelt – Sie müssen in diesem Fall daher weder Urlaub nehmen, noch Ihr Zeitguthaben abbauen.