Muss ich meine kostenlosen Corona-Tests für die Arbeit verwenden?

Die Bundesregierung hat mit 1.4.2022 die Möglichkeit, sich kostenlos gegen das Coronavirus testen zu lassen, stark eingeschränkt (siehe Neue Corona-Teststrategie). Sollten Sie Ihren Test nicht für ein sog. „vulnerables Setting“ benötigen, also etwa Bewohner:in, Besucher:in oder Mitarbeiter:in eines Alten- bzw. Pflegeheimes oder einer Krankenanstalt sein, steht Ihnen pro Monat lediglich ein Kontingent von 5 kostenlosen Antigen-Tests (Abholung in der Apotheke) und 5 kostenlosen PCR-Tests (aus dem Testangebot Ihres Bundeslandes) zur Verfügung.

Diese Tests stehen für Sie zur freien Verwendung.

Der Gesundheitsminister hat im Zuge seiner Vorstellung der neuen Teststrategie klar betont, dass die Tests der Deckung von Testnotwendigkeiten im Rahmen Ihres Freizeitverhaltens (z.B. für das Betreten der Nachtgastronomie) dienen sollen.

Sollte Ihr Arbeitgeber im Rahmen seiner Schutzpflichten (siehe auch: Welche Schutzmaßnahmen muss mein Arbeitgeber weiterhin sicherstellen?) weiterhin auf eine regelmäßige Testung setzen, sind die Tests grundsätzlich vom Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen, andernfalls muss Ihr Betrieb die Kosten für eine betriebsbedingte Corona-Testung tragen (§ 1014 Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch, § 3 Absatz 1 Arbeitnehmerschutzgesetz). Ihr Arbeitgeber hat daher keine rechtliche Möglichkeit, auf Ihre kostenlosen Tests für den privaten Gebrauch im Rahmen der Wahrnehmung seiner Schutzpflichten zuzugreifen.